Der Tod kam viel zu früh

Foto

Am 28.01.2016 mußte ich Monty einschläfern lassen.Sein Tod kam viel zu schnell und wir können es immer noch nicht fassen.Am Silvester merkte ich einen kleinen Knubbel an seiner linken Schulter und ich dachte erst,es käme von einer Kabbelei hier zwischen meinen Rackern.Nach einer Woche war der Knubbel größer geworden und ich ging mit Monty zum Tierarzt.Dort dann die Schreckensnachricht,Monty hat bösartigen Krebs und keine Chance auf Heilung.Uns wurde gesagt,das wir noch ca.3-9 Monate wenn wir Glück haben zusammen verbringen können.Ich konnte es nicht glauben und um so schlimmer,das wir nicht mal mehr 1 Monat zusammen hatten.Monty war bis zum Schluß nichts anzumerken,weder Schmerz noch sonst was.Er war wie immer für jeden Spaß aufgelegt,Futter und Leckerchen waren immer noch begehrt.Am 28.01.2016 machte ich mir am Abend noch einen Kaffee und Monty lag im Kratzbaum auf der 2 Hängematte und putzte sich.Ich ging an ihm vorbei und krabbelte ihn,gab ihm ein Küsschen auf dem Kopf und sagt:“Monty komm doch mit ins Wohnzimmer auf die Couch.Ich ging und setzte mich ins Wohnzimmer und nach 2 Minuten gab es einen lauten Knall im Flur.Bonny rannte wie von der Tarrantel gestochen in den Flur zu Monty und ich hinter her.Da sah ich ihn in der Katzentoiletten liegen,er zuckte,krampfte und hatte Schaum vor seinem Mund.Ich legte meine Hand auf ihn und er kam zu sich,benommen und wußte nicht was los ist.Monty wollte von der Toilette und viel zur rechten Seite.Behutsam nahm ich ihn und wir fuhren zum Tierarzt.Auf der Fahrt dorthin schnurrte Monty und erzählte uns was,auch als wir bei der Tierärztin ankamen.Monty schnurrte und erzählte bei der Untersuchung,ein Chameur wie immer.Bei der Untersuchung sahen wir das Monty gelb in den Ohren wurde und die Tierärztin sagte:“Das Monty Leberversagen hätte.“Um ihn nicht weiter leiden zu lassen,war es meine Pflicht ihn einzuschläfern zulassen.Ich bin nicht von Monty seiner Seite gewichen und war bis zum Ende bei ihm geblieben.Mir wurde mein Engel ohne Flügel genommen und es ist schwer,es zu verstehen,weil sein Tod viel zu früh,unerwartet und so rasant auf uns zu kam.Nun hat Monty seine Flügel die ihm noch fehlten und alle die ihn kannten,werden diesen wunderbaren Kater niemals vergessen!

Advertisements

Eine Antwort zu “Der Tod kam viel zu früh

  1. Farewell geliebter Freund 😥

    Uns tropfen wieder die Augen und wir senden dir viele Nasenstumper ins Land der Regenbogen, dort wo keiner Leid und Schmerz mehr ertragen muss.

    Drücken euch aus der Ferne

    Shadow, Ernie, Monti & Finn
    mit Frauli Marlene

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s